Landesgruppe Nord mit
Niedersachsen, Hamburg, Bremen,
Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern


Aktivitäten

Tag des Handwerks am 14.8.2016 im Freilichtmuseum Molfsee bei Kiel
Unser Gast Andres Gierke aus Boostedt bei Neumünster hatte den Kontakt zum Freilichtmuseum hergestellt und zum Tag des Handwerks unsere Mitwirkung organisiert. Wir führten lebendiges Handwerk vor und unsere Mitglieder zeigten folgende Arbeiten: Alexander Kuhn aus Lübeck zeigte Furnierarbeiten, Intarsien und Schellackpolitur an Möbeloberflächen; Astrid Boeck aus Waabs bei Kiel bespannte alte Polsterstühle neu und schnürte Federn für die Polsterung; Thorsten Neidhardt aus Lüneburg malte Ornamente nach Schablonen auf Wandtafeln, Irmela Wrede aus Mönchevahlberg bei Wolfenbüttel entlackte einen alten Fensterflügel und entfernte losen Kitt. Unser interessierter Malerrestaurator Alexander Renz aus Kiel zeigte Marmor-Imitationsmalerei. Wir hoffen, daß wir ihn bald als Mitglied begrüßen können. Die Besucher strömten und es gab viele Fachgespräche. Oft wissen die Altbaubsitzer einfach nicht, an wen sie sich wenden sollen. Da konnte unser neues Mitgliederverzeichnis helfen. Die zum Teil süddeutschen Besucher bekamen das Verzeichnis aus ganz Deutschland. Wieder konnten wir vielen Besuchern erklären, was ein Restaurator im Handwerk ist.
Alex Kuhn hatte rechtzeitig die beiden neuen Rollaufsteller bekommen, die er für uns hat fertigen lassen.
Jetzt kann die Landesgruppe Nord diese mit eigenen Fotos bestückten Aufsteller bei Messen und solchen Handwerkstagen zeigen und damit gezielt über unseren Beruf und Qualifikation informieren.

Irmela Wrede

Treffen der Landesgruppen Nord am 4.6. in Bergen bei Celle
Auf der angenehm schattigen Terrasse vom Zimmerer Marco Naumann trafen wir uns mit acht Mitgliedern. Dabei waren auch unsere neuen Mitglieder, Christoph von Stein aus Rostock und Astrid Boeck aus Waabs bei Kiel. Der Schmied Ralf Meyer aus Lüneburg konnte leider nicht, ist aber auch ganz frisch bei uns.
Zwei Tage zuvor war unser erstes Mitgliederverzeichnis angeliefert worden, das wir natürlich alle gespannt durchblätterten. Alle Mitglieder hatten es geschafft, neben der Adresse im vorderen Teil auch ihre ganzseitige Anzeige im hinteren Teil einzureichen. Dadurch ist es ein rundes und vollständiges Verzeichnis geworden. Nochmal mein Lob an Euch alle.
Zum Thema Zeitschrift haben wir jetzt einen Beauftragten, der uns alle an den Redaktionsschluß erinnert und uns motiviert, über Restaurierunsprojekte zu schreiben. Alex Kuhn aus Lübeck wird dafür sorgen, daß aus dem Norden der ein oder andere Artikel kommt.
Das neue Konto kann nun eingerichtet werden und damit ist der Weg frei, Wolfgang Nerge aus Obernkirchen als neue Kassenwart zu benennen. Wir wollen ein paar neue Rollaufsteller anfertigen lassen mit norddeutschen Bildern. Das macht auch Alex Kuhn. Als nächste Aktion treffen sich mindestens 5 Mitglieder im Freilichtmuseum in Kiel- Molfsee, um am 14. August am Handwerkertag teilzunehmen. Wir werden lebendiges Handwerk vorführen und haben dafür ein ganzes Hallenhaus zur Verfügung. Wer von Euch daran noch teilnehmen möchte, melde sich bitte bis Ende Juli bei mir.
Die Vorbereitungen zum Tag des offenen Denkmals am 11.9. laufen an. Auf jeden Fall wollen wir wieder eine gemeinsame Aktion durchführen, ähnlich wie im Museum in Hannover letztes Jahr. Dafür suchen wir gerade ein geeignetes Umfeld, zentral und gut besucht. Zur Mitgliederwerbung habe ich eine ganze Liste mit Restauratoren im Handwerk erstellt. Diese werden zu Treffen eingeladen und – wenn ich mir die Zeit nehme – auch angerufen, um sie persönlich einzuladen. Bei einigen hat das bereits gefruchtet und wir werden stetig mehr Mitglieder. Auch wenn wir nur 8 Leute auf unserem Treffen waren, so habe ich doch das Gefühl, daß eine Aufbruchstimmung herrscht. Wir haben noch viel vor, verstehen uns prima und sind voller Ideen für gemeinsame Aktionen. Und mit unserem neuen Mitgliederderzeichnis geht die Werbung für unseren Verein und unsere Qualifikation jetzt noch viel besser.

Irmela Wrede

Umweltmarkt, 11. Juni 2016 in Wolfenbüttel

Auf dem Umweltmarkt in Wolfenbüttels Fußgängerzone am 11.6.2016 standen 2 Mitglieder und vertraten die Landesgruppe. Malermeister Thorsten Neidhardt aus Lüneburg führte traditionelle Schablonenarbeiten vor und erstellte eine Musterplatte. Tischlermeisterin Irmela Wrede zeigte alte Beschläge, den Leimkocher, Profilleisten und Vorher-Nachher-Fotos. Das ganz neue Mitgliederverzeichnis der Landesgruppe konnte verteilt werden und fand bei interessierten Besuchern großen Anklang.

Erneut zeigte sich, wie groß der Bedarf an Beratung in Altbau und Denkmal ist.

 

„Mein Zuhause – Einfach schöner Leben“, 21.-22. Mai 2016 in Braunschweig

Auf der Messe "Mein Zuhause" Ende Mai in Braunschweig standen die drei Mitglieder Sven Jastschemski, Georg Orendi und Irmela Wrede und führten Restaurierungsarbeiten vor.

Wir haben Scraffitto-Putz, feine Steinmetzarbeiten und die Restaurierung einer alten Kommode gezeigt. Viele Besucher und Besucherinnen blieben stehen, stellten Fragen und hatten konkrete Probleme in Altbau und Denkmal zu besprechen.

Es zeigte sich wieder einmal, wie wichtig gute Beratung ist, denn einigen Standbesuchern war es neu, alte Bauteile zu restaurieren. Sie erzählten frei heraus, wie sie laienhaft alte Schlösser sandgestahlt haben oder ihre alten Türen entsorgt haben.

Treffen der Landesgruppen Nord am 13.2. in Lüneburg

In den Räumen des Malereibetriebes Neidhardt in Lüneburg fand das erste Treffen 2016 statt. Mit 8 Mitgliedern und drei interessierten Gästen fand eine sehr bunte
Vorstellungsrunde statt.
Es wurde für die Zeitschrift geworben, nicht nur für das Schreiben von Fachartikeln, sondern auch für die halbseitige Vorstellung von Neumitgliedern oder das Schreiben von
Kurzberichten über aktuelle Projekte. Auch das Geschenkabo für Kunden wurde vorgestellt.
Den Hauptteil nahm die Diskussion über Details zu unserem ersten Mitgliederverzeichnis ein. Gute Ideen und Gestaltungswünsche kamen zusammen. Nun sind wir alle sehr motiviert und haben uns das Datum Ende März gesetzt, wann alles beim Grafiker sein soll.
Bitte haltet dieses Datum ein, damit das Verzeichnis in Druck gehen kann und wir es zu unserem Treffen im Juni in den Händen halten können. Nur gemeinsam kann aus der Idee die Tat werden. Sendet bitte auch zahlreiche aussagekräftige Fotos ein, ohne die wird das Verzeichnis nicht so bunt.
Passend zum Verzeichnis wollen wir für Messen drei Rollaufsteller bestellen, auf denen ebenfalls die Fotos von uns sind. Die lagern dann bei einzelnen Mitgliedern und werden für unsere Außendarstellung benutzt.
Auf unserer Internetseite ist jedes Mitglied aufgeführt. Jeder hat dort die Möglichkeit, sich kurz darzustellen und etwas über seinen Betrieb zu schreiben. Bisher nutzen dies nur 3 Mitglieder. Schaut einmal rein und ergänzt die Seite.
Wir wollen dieses Jahr wieder an einigen Messen teilnehmen:
Umweltmarkt im Juni in Wolfenbüttel, evtl. am Tag des Handwerks im August in Kiel-Molfsee, am Tag des offenen Denkmals im September evtl. In Celle, am Bauernmarkt im September in Hornburg im Kreis Wolfenbüttel. Auch über die Denkmalmesse in Leipzig haben wir gesprochen und über die Betreuung unseres Standes.
Zum Abschluss wurden wir durch die historische Altstadt von Lüneburg geführt, wo uns Thorsten Neidhardt einige seiner Projekte vorstellte. Auch die St. Johanniskirche haben wir besucht, in der seine Firma monatelang den kompletten Innenanstrich durchführte. In einer der typischen Altstadtkneipen klang das Treffen bei angeregten Fachgesprächen aus.
Bitte beachtet ! ! Das nächste Treffen muß um zwei Wochen nach vorn verschoben werden und findet nun statt am Samstag, dem 4.6. in Bergen bei unserem neuen Mitglied Marco Naumann in seiner Zimmerei. Haltet Euch den Termin bitte frei, die Einladung folgt.

Irmela Wrede

5. September 2015
Landesgruppentreffen

Im Mühlencafé, gleich neben der historischen Bockwindmühle in Abbenrode im Landkreis Wolfenbüttel trafen wir uns am 5.9.2015 zum Landesgruppentreffen.
Auch zwei neue, interessierte Restauratorenkollegen waren gekommen. Bereichert wurde unser Treffen auch durch Marianne van der Hoek und ihren Mann Piet.
Nach der bunten Vorstellungsrunde haben wir über den Wert und die guten Möglichkeiten gesprochen, die uns unsere Zeitschrift bietet. Marianne berichtete
über Neues aus dem Vorstand und die bevorstehende Bundes-Mitgliederversammlung.
Nun wurde es konkret und wir planten das erste eigene Mitgliederverzeichnis. Es soll die gleiche Aufmachung haben wir die aus anderen Landesgruppen und auch gefüllt sein mit aussagekräftigen Seiten der einzelnen Mitglieder, die ihre Firma hier in Wort und Bild darstellen können. Jeder bekommt dann ein Paket mit 50 Stück und bei Bedarf mehr.
Dafür sendet bitte eure Firmendarstellung nach dem Beispiel aus dem Link, den ihr bekommen habt.
Auch zwei weitere Rollaufsteller wollen wir fertigen lassen. Zusätzlich wollen 3 Betriebe auf eigene Rechnung einen solchen bestellen mit eigenen Fotos.
Wer aus der Landesgruppe möchte sich anschließen und zum günstigen Sammelpreis ebenfalls einen eigenen Rollaufsteller haben? Meldet Euch bitte bei mir.
Zum Tag des offenen Denkmals 2015 haben drei Mitglieder und eine Interessierte zugesagt, ihr Handwerk im Historischenh Museum in Hannover darzustellen (ein Raumausstatter, eine Glaserin, ein Maler und eine Tischlerin). Der Bericht darüber folgt.
Für den Tag des offenen Denkmals 2016 haben wir die Idee, eine ähnliche Aktion in einem Celler Museum durchzuführen und restauratorische Arbeiten vorzuführen.
Ich werde dort anfragen. Auch im Freilichtmuseum bei Kiel könnten wir unser Handwerk darstellen.
Irmela wird die Landesgruppe beim alljährlichen Bauernmarkt in Hornburg im jetzigen Herbst im Landkreis Wolfenbüttel vertreten.
Unser nächstes Treffen wird am 13. Februar 2016 in Lüneburg stattfinden. Unser Malerkollege Thorsten Neidhardt wird es vorbereiten und eine Besichtigung inLüneburg organisieren.
Nach unseren Beratungen haben wir die Kirchenbaustelle der ehemaligen katholischen Kirche in Cremlingen angeschaut. Unser Neumitglied Hardy Girod,
Steinbildhauer baut dort sein Atelier und eine Wohnung ein.
Dort zeigte sich wieder einmal, wie fruchtbar solche Besichtigungen sind. Für diverse Probleme und Fragen gab es Antworten und Tips. Auch konkrete
Arbeitsanfragen gab es.
Dann fuhren einige noch zu Irmelas Resthof und besichtigten ihre Tischlerei in alten Nebengebäuden und das fast 300 Jahre alte Wohnhaus und ihre Lehmbaustellen darin.
Mit jedem Treffen wird spürbar, wie unsere Gemeinschaft enger wird, wir uns besser helfen und uns gegenseitig bereichern können. Es macht Spaß zu planen und gemeinsame Projekte wachsen zu sehen.

Irmela Wrede

5. September 2015 Landesgruppentreffen

Hier finden Sie die Einladung
Hier finden Sie die Tagesordnung

18. April 2015
Landesgruppentreffen

Bei unserem Raumausstatterkollegen Wolfgang Nerge trafen wir uns am 18.4. 2015 in Bückeburg zum Landesgruppentreffen. Wir waren zwar nur drei
Mitglieder und drei Interessierte, aber die Gespräche und Pläne waren dafür umso ergiebiger.
Schon bei der Vorstellungsrunde tauchten sehr interessante Biographien auf. Der Wunsch, Mitglied zu werden, freut uns deshalb sehr.
Nicht nur für die Neuen haben wir über das Wesen und die konkreten Vorteile unseres Vereins gesprochen. Deutlich wurde, wie wir gemeinsam viel besser gegenüber Denkmalämtern, Architekten oder Bauherren auftreten können. Es geht dabei nicht darum, daß nur wir Vereinsmitglieder restauratorische Aufträge bekommen wollen. Es geht aber darum, Denkmale und Kulturgüter zu erhalten,
indem sie mit dem nötigen Wissen und Können von geprüften Restauratoren nachhaltig und dauerhaft restauriert werden. Und das geht am besten gemeinsam und mit einer Stimme.
Unser erstes eigenes Mitgliederverzeichnis soll noch in diesem Jahr erscheinen.
Liebe Nord-Mitglieder: Achtet auf die Nachricht vom Malerkollegen Thorsten Neidhardt aus Lüneburg. Er wird Euch auffordern, Eure Firmendaten bis September an ihn zu senden. Mit dem neuen Mitgliederverzeichnis können wir uns gegenseitig empfehlen und unseren Verein bekannter machen. Auch unsere Qualifikation wird verbreitet und die Tatsache, daß wir uns vernetzen, anstatt gegeneinander zu arbeiten.
Wir sind jetzt ca. 20 Mitglieder aus den Bundesländern Niedersachsen, Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. Weil dieser Name etwas sperrig ist, haben wir beschlossen, uns Landesgruppe Nord zu nennen.
Auch wollen wir weitere Rollaufsteller bestellen. Einige Mitglieder möchten gern einen eigenen für Werbezwecke haben. Dafür wurden bei unserem Treffen professionelle Fotos gemacht.
Auch den Tag des offenen Denkmals am 13.9. 2015 werden wir gemeinsam gestalten. Im Historischen Museum Hannover, Pferdestraße 6, 30159 Hannover wollen wir unsere Gewerke vorstellen, den Besuchern praktisch etwas vorführen, unseren Verein darstellen und ganz nebenbei unsere Gemeinschaft stärken.
Nach dem freundschaftlichen Grillen bei herrlichem Sonnenschein (auf unserem Treffen) haben wir das völlig unrestaurierte Fachwerkhaus angesehen, das Wolfgang vor Kurzem erwarb. Wir mußten nicht nur den Kopf einziehen und sind durch ein Dielenbrett getreten, wir konnten auch unverwischte Spuren der letzten 150 Jahre erkennen. Von Stoff-Stromkabeln mit Drehschaltern über Streifentapete aus den 50ern und Lampen bis hin zu alten Böden, Originaltüren und -fenstern war alles dabei.
Klasse ist, daß Wolfgang vieles in diesem Zustand erhalten will und die Räume als Ausstellungsfläche mit dem ursprünglichen Charme nutzen möchte.
Das nächste Treffen soll wieder in größerer Runde stattfinden. Unser Neumitglied Hardy Girod, Steinmetz aus dem Kreis Wolfenbüttel, lädt uns am 5.9.2015 zu sich ein. Wir werden in seiner entweihten Kirche tagen, die er vorhat, behutsam umzubauen.
Insgesamt hatte ich bei unserem Treffen das Gefühl, wir sprühen gerade vor Energie und guten Ideen. Wenn diese fruchten und in die Tat umgesetzt werden, wird unsere Landesgruppe noch aktiver und wir werden von den Ergebnissen alle profitieren.
Ich freue mich darauf, das Mitgliederverzeichnis in den Händen zu halten. Macht alle mit, dann wird es ein Erfolg.

Irmela Wrede

18. April 2015

 

14. September 2014
Tag des offenen Denkmals

In Wolfsburg-Vorsfelde fand eine Aktion zum Tag des offenen Denkmals statt.
Der städtische Denkmalpfleger, das Architekturbüro als Eigentümer des Fachwerkhauses von ca. 1800 und Irmela Wrede als Restauratorin gestalteten gemeinsam diesen Tag. Zum Thema Farbe hatte ich einige Pöttchen Leinölfarbe, Pinsel, Heißluftfön und Speedheater usw. mit. Vor vielen Besuchern habe ich das Entlacken einer alten Zimmertür vorgeführt und die Vorzüge der Leinölfarbe im Gegensatz zu moderner Farbe erklärt. Die Leute hatten viele Fragen zu ihren Häusern und ein Herr brachte sogar ganz spontan einen alten Fensterflügel mit. Dieser hatte keine Kittfase, sondern Nuten und er frug nun, wie er wohl die neuen Scheiben einbauen könne. Da konnte ich ihm helfen und durfte auch gleich mit der Leinölfarbe eine Anstrichprobe machen.

Neben unseren Zeitschriften, Flyern und Mitgliederverzeichnissen habe ich auch einige Holznägel (von der IgB) angeboten.

Ich denke, in einer eher modernen Stadt wie Wolfsburg haben die Besucher die Informationen über Restaurierung und Leinölfarbe regelrecht aufgesogen.
Mir hat es Spaß gemacht und ich glaube, den Besuchern auch.

Irmela Wrede

14. September 2014 Tag des offenen Denkmals


14. Juni 2014
Treffen der Landesgruppe Niedersachsen in Lübeck

Bei sommerlich windigem Küstenwetter trafen wir uns in Lübeck zur Versammlung.
Es waren zwar nur 6 Mitglieder angereist, aber wir konnten uns deshalb umso intensiver austauschen. Unser neues Mitglied Martin Stadermannn stellte in unserer ausführlichen Vorstellungsrunde seinen sehr interessanten Alltag als Uhrmachermeister und Restaurator im Uhrmacherhandwerk vor.
Wir stellten uns die Frage, warum wir einen Sonnabend opfern, um an unseren Treffen teilzunehmen. Der persönliche Kontakt wurde als wichtig genannt und der Erfahrungsaustausch, der über das fachliche hinausgeht. Wie gewinnt mein Kollege neue Kunden? Wie organisiert er sich? Welche Rolle spielt der Restauratorentitel im Berufsalltag? Wie können wir unsere fachliche Qualifikation effektiver einbringen? Wie intensiv ist die Verbindung zum örtlichen Denkmalpfleger?

Gerade die kleine Runde bot für diese spannenden Fragen ein prima Forum. Natürlich sind es auch immer die Besichtigungen fernab der Öffentlichkeit, bei denen wir über Baustellen gehen, Insiderwissen und Sanierungsdetails vom Bauherren bekommen oder hinter die Kulissen von Schlössern oder Museen schauen dürfen, die unsere Treffen so interessant machen.
Wie haben beschlossen, für Märkte und Messen weitere Rollaufsteller anzufertigen mit Fotos von uns Mitgliedern aus dem Norden. Hierzu werden Interessierte aufgefordert, gute Fotos an Irmela Wrede zu mailen.
Es folgte ein Rundgang durch die Altstadt von Lübeck, bei der uns Alex Kuhn sehenswertes erklärte und auch der Hafen nicht fehlte. Dann durften wir über die Baustelle Bürgerhaus aus dem 16. Jhdt. bis auf den Dachboden klettern, haben barocke Kreuzstockfenster, eine Renaissance-Treppe und ebensolche Decken- und Wandmalereien gesehen. Welch ein Unterschied zu Folie, Styrodur und Gipskartonplatten, mit denen gerade saniert wird.
Den Abschluß bildete der Besuch der Tischlerwerkstatt von Alex Kuhn, wo es noch Kaffee und Kuchen gab. Siehe Foto.

Irmela Wrede

14. Juni 2014  Treffen der Landesgruppe Niedersachsen in Lübeck

 


15. Februar 2014
Treffen der Landesgruppen Nordrhein Westfalen
und Niedersachsen in Bückeburg

Aus alter Verbundenheit fand ein gemeinsames Treffen der beiden Landesgruppen NRW und Nds auf der Grenze der beiden Bundesländer im schönen Bückeburg statt. Am 15. Februar bei strahlendem Sonnenschein trafen sich 16 KollegInnen zum Erfahrungsaustausch. Der erste Teil des Treffens fand in der renovierten Gesindeküche des Bückeburger Schlosses statt, dort wurden die üblichen Punkte der Tagesordnung in fruchtbarer Diskussion abgearbeitet. Dabei konnten auch 4 Gäste, die unserer Einladung gefolgt waren, von der Versammlungsleiterin Irmela Wrede begrüßt werden. Nach der Kennenlernrunde wurde über Vergabepraxis und Ausschreibungstexte diskutiert, ein heißes Thema für alle Betroffenen, hier sehen wir den Verein und natürlich auch die Mitglieder in der Pflicht, auf die Möglichkeit einer beschränkten Ausschreibung hinzuweisen. Dann wurde auf das Erscheinen eines Gesamtmitgliederverzeichnisses im Rahmen der Denkmal 2014 hingewiesen. Nach einer gemeinsamen Stärkung ging es dann mit einer kunsthistorischen Führung durch das Schloss Bückeburg, dort wurde uns die Geschichte des Schlosses, das sich seit über 700 Jahren im Besitz des Hauses Schaumburg-Lippe befindet nähergebracht. Ein besonderes Augenmerk lenkte unser Führer Oliver Glissmann auf die mehr oder weniger schlecht restaurierten Kunstgegenstände des Schlosses, hier ist noch viel Aufklärungsarbeit zu leisten: Dass eine gute Restaurierung eben nicht billig sein kann, sondern seinen Preis Wert sein muss. Auch Räume abseits der ausgetretenen Touristenströme standen uns offen, so konnten wir einige Blicke hinter die Kulissen werfen, dort stehen noch einige Schätze, die es zu heben lohnt. Highlight aus kunsthistorischer Sicht ist die Götterpforte im Goldenen Saal, eine Inkunabel des Manierismus in Deutschland. Nach der Schlossführung konnten wir noch einen Blick in die 1615 erbaute Stadtkirche werfen; einem Hauptwerk der Weserrennaissance. Da die alten Baumeister beim Bau der Fundamente auf Fließsand trafen, planten Sie anstatt eines Turmes eine kunstvoll ausgestaltete Fassade, die in den nächsten 2 Jahren für ca. 1.6 Millionen € saniert werden muss.

15.02.2014 Treffen der Landesgruppen Nordrhein Westfalen und Niedersachsen