Einblasdämmung.de - Schöne alte Häuser GmbH

MitgliederGastmitglieder
Institutionelle MitgliederNoch nicht zugeordnet
Gewerk:
Dachdecker
Firmenname:
Einblasdämmung.de - Schöne alte Häuser GmbH
Logo:
Titel:
Herr
Name:
Christoph von Stein
Straße:
Brandesstr. 6
PLZ/ Stadt:
18055 Rostock
Bundesland:
Mecklenburg-Vorpommern
Vorwahl/ Telefon:
0381 - 4583187
Vorwahl/ Telefax:
E-Mail:
info@einblasdaemmung.de
Firmen­beschrei­bung:
Minimalinvasives und reversibles Dämmen von
- Dächern,
- Geschoßdecken, und
- zweischaligem Mauerwerk.

Berechnung des Feuchtehaushaltes unter Berücksichtigung der materialimmanenten "natürlichen" Dampfdiffusionswiderstände und ihrer Sorbtivität. Dadurch wesentliche Erhöhung der Sicherheit und Fehlertoleranz im Feuchtehaushalt, Ermöglichung von Dämmungen unter Verzicht auf Dampfbremsfolien und Unterspannbahnen.

Im Jahr 2000 gegründet als Bauträger mit Schwerpunkt Altbausanierung, war unsere Mission, Häuser an die technischen Anforderungen des 21. Jahrhunderts heranzuführen, ohne ihren Altbaucharme zu zerstören, ihn eher noch wiederherzustellen.

Aus einer vorsichtigen Einarbeitung in das Thema "Dämmung im Altbau" wurde ein Wechsel im Daseinszweck: seit 2008 sind wir ein zertifizierter Handwerksbetrieb, spezialisiert auf Einblasdämmungen, insbesondere für Dächer, Geschoßdecken und zweischaliges Mauerwerk (sog. Kerndämmungen). Wir schätzen an der Technik, daß sie sowohl nachhaltig als auch preiswert ist, und zudem ohne die bekannten "Begleitschäden" herkömmlicher Dämmungen (Feuchte, Schimmel, entstellte Fassaden) auskommt, zu Kosten in der Bandbreite von ca. 20 bis 30 € pro Quadratmeter statt 60 bis 160 €/m² bei konventioneller Dämmung.

Zu unserer anfänglichen Überraschung kommt ca. ein Drittel bis die Hälfte unserer Aufträge nicht von ungedämmten Altbauten. Vor allem nachträgliche Dachdämmungen und Geschoßdeckendämmungen (Kellerdecken, oberste Geschoßdecken) hatten wir erwartet, aber da hält man die hohen Energiekosten wohl oft für unvermeidlich. Die meisten Anfragen kommen vielmehr von mißglückten Dämmversuchen mit Mineralwollmatten, eher neueren Datums. Das ist - trotz aller Freude über die Auftragslage - bedauerlich, denn hätten die Bauherren gleich die Erstausstattung mit eingeblasenen Dämmstoffen verlangt, dann hätten alle mehr davon gehabt. Wenn Sie, als Bauherr, für Ihr Dach oder Geschoßdecke nicht ausdrücklich eine Zellulose-Einblasdämmung verlangen, wird der Architekt oder Handwerksbetrieb wird sie Ihnen oft nicht von sich aus anbieten. Wenn Sie als Architekt Detailfragen haben, sprechen Sie uns gerne an oder sehen Sie sich um auf unserer Homepage.